Skip to main content

„Mit Mut und Kreativität ins neue Jahr!“ – Unter diesem Motto begingen die Rehabilitanden in der Fachklinik Weinböhla neulich den Silvesterabend.

Gemeinsam mit dem Therapieteam wurde dekoriert, auf Leinwänden gezeichnet, mit Ton gearbeitet oder an einem Korb weitergeflechtet. Jede Menge Möglichkeiten, sich kreativ auszuleben und dabei 2024 in den Blick zu nehmen. Der Jahreswechsel ist schließlich häufig Anlass, um einmal über die Zukunft nachzudenken.

Wie möchte ich leben? Was sind persönliche Ziele und Wünsche, worauf freue ich mich? Zusammen mit der Leitung der Ergotherapie und unserer Chefärztin haben die Rehabilitanden ihre Neujahrswünsche auf kleine bunte Zettel geschrieben: Gesundheit, finanzielle Absicherung, den Kontakt mit der Familie stabilisieren oder auch der Aufstieg des Lieblingsvereins Dynamo Dresden. „Der Wunsch nach einem abstinenten Leben“ – das schrieben viele Rehabilitanden an die erste Stelle. Wir wünschen ihnen jede Menge Kraft, hilfreiche Begegnungen und Durchhaltevermögen für dieses Ziel und begleiten sie als Klinikteam zusammen mit unserer Adaptionsstelle Pirna, so gut es geht!

Darüber hinaus wünschen wir ihnen auch weiterhin so viel Kreativität und Geschick in der Ergotherapie. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, schauen Sie doch mal bei auf unserer Facebook-Seite vorbei, wo wir weitere Bilder zeigen und regelmäßig aus dem Klinikalltag berichten.

Mit Blick in die Zukunft stehen nun auch die Termine für die  Angehörigenseminare 2024 fest (immer freitags), zu denen wir alle Angehörigen herzlich einladen. Den genauen Ablauf finden Sie hier.

    • 1. März 2024
    • 3. Mai 2024
    • 5. Juli 2024
    • 13. September 2024
    • 15. November 2024

 

Drei unserer Rehabilitanden

Drei unserer Rehabilitanden

Neujahrswünsche am Fenster

Neujahrswünsche am Klinikfenster

Zeichnen auf Leinwand

Zeichnen auf Leinwand mit der Ergotherapie