Skip to main content

Bitte beachten Sie die aktuellen Besuchsregelungen (ab 2022) an der Fachklinik Weinböhla.


 

Unsere Klinik im Überblick

Unsere Fachklinik ist eine Einrichtung mit 160 Betten zur Behandlung für alkohol-, medikamenten- bzw. drogenabhängige Frauen und Männer ab 18 Jahren.

Die Regelbehandlungsdauer beträgt 12-24 Wochen, entsprechend dem individuellen Therapiebedarf. Als multiprofessionell aufgestelltes Team bieten wir auf psychotherapeutischem, neurologischem und internistischem Gebiet eine umfassende und individuelle Behandlung an.

Der Zugang zur Therapie erfolgt entweder durch die Suchtberatungsstelle, das zuständige Arbeitsamt, die Heilfürsorge, die Sozialdienste einer Justizvollzugsanstalt oder - als Direktverlegung - nach erfolgter Regelbehandlung in einer psychiatrischen Klinik. Grundlage ist Ihre Bereitschaft zu einer suchtmittelfreien Lebensweise. Darüber hinaus benötigen wir eine vorliegende Kostenzusage des zuständigen Renten- oder Krankenversicherungs- bzw. Sozialleistungsträgers.

Nach der Aufnahmephase wohnen Sie zusammen mit Ihrer Bezugsgruppe in einem unserer Therapiehäuser in Zweibettzimmern. Jedes Zimmer ist mit Dusche, WC und einem Telefonanschluss ausgestattet.

Unsere Therapieziele sind die Wiederherstellung bzw. der Erhalt der Erwerbsfähigkeit, das Erreichen einer zufriedenen Suchtmittelabstinenz, die Entwicklung neuer Lebensperspektiven und die Planung für die Zeit nach Ihrem Aufenthalt bei uns. Individuelle Ziele werden während der Therapie vereinbart.

Psychotherapie

Mittels einer umfangreichen Diagnostik wird für jeden Patienten ein individueller Behandlungsplan erstellt, der während der Behandlung stetig überprüft wird. Basis der psychotherapeutischen Behandlung sind regelmäßig stattfindende Gruppentherapien. Begleitend finden Einzelgespräche statt, in denen bestimmte Themen vertieft bearbeitet werden können. In der wöchentlich stattfindenden Großgruppe werden Themen der jeweiligen therapeutischen Gemeinschaft besprochen.

Indikativtherapie

Spezielle Indikativgruppen werden nach den individuellen Therapiezielen eingesetzt, z. B. soziales Kompetenztraining, Depressionsbewältigung, Skillstraining oder ähnliches.

Ergotherapie

Die Arbeitstherapie ist ein wichtiger Therapiebaustein zur Wiederherstellung bzw. Erhaltung der Arbeitsfähigkeit. Hierzu stehen verschiedene Einsatzbereiche wie Gärtnerei, Tischlerei und Fahrradwerkstatt zur Verfügung. Darüber hinaus ist die Integration in ein externes Arbeitspraktikum möglich.

Soziale und berufliche Integration

Bei Fragen des Arbeits- und Sozialrechts sowie Fragen zur Schuldenregulierung oder Wohnraumproblemen sowie zu sonstigen sozialen Schwierigkeiten steht Ihnen unser Sozialdienst zur Seite. Regelmäßig werden Beratungen durch die Rentenversicherung organisiert, um berufliche Perspektiven abzuklären. Die Gruppenangebote der beruflichen Orientierung bereiten darauf vor.

Angehörigenarbeit

Suchterkrankungen wirken auf die ganze Familie. Der Einbezug der Angehörigen ist ein wichtiger Therapiebestandteil. Dazu werden Angehörigenseminare durchgeführt, in denen Informationen zur Abhängigkeit vermittelt sowie Gespräche geführt werden.

Weitere Leistungen und Angebote

  • Ernährungstherapie
  • Selbsthilfegruppen
  • Behandlung von Patienten mit psychiatrischen Doppeldiagnosen wie Depressionen, Persönlichkeitsstörungen
  • Angebote für Patienten mit eingeschränkter Leistungsfähigkeit
  • Kombitherapie aus stationärer Behandlung und nachfolgender ambulanter Weiterbehandlung
  • Aufnahme mit Kindern möglich
  • Betreuungsangebote für Kinder
  • Erziehungshilfen für suchtkranke Eltern
  • Seelsorge
  • Freizeitangebote

Ansprechpartner
Sven Kaanen
Chefarzt

Heidehof 1
01689 Weinböhla

Telefon Tel. 035243 43111
E-Mail: info[at]fk-heidehof.de

Mehr Informationen finden Sie auch in unserem Infoflyer:

PDF Flyer Fachklinik Weinböhla

PDF Flyer Eltern-Kind-Angebote

PDF Flyer Sucht und Depression